Köfte

1. Juli 2018

Heute zeige ich euch, wie ich Köfte zubereite. Und das, was ich jetzt sage, meine ich ganz ernst. Köfte sind eine türkische Spezialität. Und sie haben nichts, aber auch gar nichts mit der deutschen Frikadelle zu tun. Als das werden sie sehr oft fälschlicherweise bezeichnet. Nur weil sie aus Hackfleisch (Rind und Lamm oft gemischt. Kalb geht auch) zubereitet werden sind sie kein Zwilling unseren geliebten Bulette, Schon allein die Gewürze sind so anders. Kurkuma, Zimt, Sternanis, Chili, Koriander, Kardamom und scharfer Paprika geben dem Gericht eine eindeutig orientalische Richtung. Dazu den herrlich stichfesten türkischen Joghurt, vermischt mit Minze und Gurke, dazu Reis, Fladenbrot, oder wie ich es zeige - einfach römische Salatblätter und Paprika, lassen vom nächsten Urlaub träumen. Und wenn ihr das Glück habt, in eine türkische Familie zum Essen eingeladen zu werden, merkt ihr…..jede Hausfrau hat ihr eigenes Rezept. Da die Türken wundervoll großzügige Gastgeber sind, werden sie euch ihr Rezept „vielleicht“ verraten.

Lasst mich euch auf dem Laufenden halten

Abonniert meinen Newsletter, so weiß ich, dass ich euch in Zukunft anschreiben darf.

zum Newsletter anmelden