Schweinebraten

8. September 2018

Ihr Lieben, ich glaube, den Sommer haben wir erfolgreich hinter uns gelassen. Er war nicht ganz unanstrengend! Jetzt kommen aber wieder kühlere Nächte und besserer Schlaf - und andere Essgelüste.

Ich habe mich heute getraut, Euch meinen “ganz schnellen” Schweinerücken vorzustellen. Dazu ein schlichtes Kartoffelgratin. Schwierigkeitsgrad - fast bei Null. ABER, der Braten darf wirklich, nach der Uhr, nur 35 Minuten bei 250 Grad Umluft im Ofen sein. Sonst ist der Witz dahin. Das Kartoffelgratin ebenfalls nur 35 Minuten. Dann allerdings noch einige Minuten länger im Ofen zum Überbacken.

Nun staunt! Mein schmackhaftestes Stück Schweinefleisch habe ich in Indien gegessen. Wo man es am wenigsten vermutet würde. In Indien wird das Schweinefleisch von einer Minderheit begehrt. Kulturelle und religiöse Hintergründe spielen dabei eine Rolle. Das Gute daran ist, das Land wird nicht mit Massentierhaltung vom „echten“ Geschmack eines frei herumlaufenden Schweins entwöhnt. Ich hatte immer das Gefühl, das Schweinchen lebte ein fröhliches Leben auf einem Bauernhof. Und wenn ich mal ein Kotelett bei meinem Mann in seiner Küche, er arbeitete dort sechs Jahre, warf, wurde es sofort herrlich braun und blieb trotzdem saftig. So, wie es eigentlich ursprünglich sein sollte .

Lasst mich euch auf dem Laufenden halten

Abonniert meinen Newsletter, so weiß ich, dass ich euch in Zukunft anschreiben darf.

zum Newsletter anmelden