Schnelle Pasta

18. Oktober 2018

Mit meinen schnellen Pastagerichten habe ich über Jahrzehnte schon viele hungrige Gäste glücklich gemacht. Vor allen Dingen, weil es so fix geht. Und man sozusagen aus dem Nichts etwas sehr Leckeres innerhalb weniger Minuten zubereiten kann. Zu Pasta passt einfach alles! Und wenn ich sage alles, dann meine ich alles. Dabei muss es nicht zwingend etwas mit Fleisch sein, was auch zeitlich betrachtet aufwändiger wäre. Sauerkraut ist zum Beispiel ein Erfolg. Dem Sauerkraut mit Gewürzen oder Kräutern eine bestimmte Richtung geben, einen kräftigen Schuss Sahne hinzufügen und unter die Spaghettis mischen. Wer da nicht vor Wonne aufstöhnt, weiß nicht was gut ist - oder hat gar keinen Hunger. Bei meinem Mann konnte ich immer mit Sardellen und Kapern über Pasta punkten. Oder mit frittierten Salbeiblättern. Es können aber auch die Gemüsereste von gestern sein. Noch frische Tomate hineinwürfeln und fertig ist das Gericht.

Ich habe immer die Tendenz zu viel zu kochen. In anderen Worten, plötzlich sitze ich vor einer großen Menge kalter Pasta. Wegschmeißen geht (in meiner Generation) gar nicht. Der Gedanke ist in meinem Kopf als NO GO fest installiert. Also friere ich die Pasta portionsweise ein. Kommt ein Überraschungsgast, die gefrorene Pasta in ein Spitzsieb schütten und eine ganz kurze Zeit in kochendes Wasser halten. Klappt immer. Was ich mir allerdings immer leiste, das ist ein schönes großes Stück würziger Hartkäse. Da käme ich auch nicht auf die Idee zu sparen. Den über unsere schnellen Pastagerichte gehobelt oder geraspelt - gastronomisches Himmelreich!!!!

Lasst mich euch auf dem Laufenden halten

Abonniert meinen Newsletter, so weiß ich, dass ich euch in Zukunft anschreiben darf.

zum Newsletter anmelden